Articles

Concentration.

Cash System Industry à Icogne Jazz - 8 juillet 2017

Image
Cash System Industry est une formation créée en mars 2015 par  Dollar Mambo alias Stephan Perrinjaquet (Piano/Keys) et Joji Konishi (Taiko/Percussions) à Kamo, Okayama. Au duo initial se joint en mars 2015 Storlon Infloria alias Hervé Bagnoud (Synthétiseur modulaire) et plus tard Andrea Esperti (Trombone à coulisse).  
La démarche inouie de cette formation consiste à réunir à travers l’improvisation  de nombreuses influences et éducations musicales différentes: Andrea Esperti : Jazz ;  Joji Konishi : Musique traditionnelle et rituelle japonaise;  Storlon alias Hervé Bagnoud: Musique électronique et électroacoustique (synthétiseur modulaire, analogique) ;  Dollar Mambo alias Stephan Perrinjaquet:  Musique improvisée, électronique et acoustique.   
La musique jouée reste difficile à définir ou à étiqueter. Elle se trouve certainement  sous le signe de l’expérimentation électronique et acoustique, se compose de touches de Jazz, Freejazz, musique éthnique, electronica.  Le nom Cash System I…

Exhibitions 2016

Image

Psychedelic Japan 2016 - Sicht auf mein zukünftiges Leben

Image
Visualise...


de Nishinari, Osaka ..... à .... Kamo, Tsuyama, Okayama .....

all about what I like ....























Spirale . Tusche

Image
Ich zeichne in einem langatmigen und konzentrierten Vorgang eine Spirale, welche nach und nach das meist grossformatige Papier ausfüllt, oder vielleicht besser ausgedrückt: durchquert. Natürlich handelt es sich nicht um eine quere Bewegung, sondern um eine runde. Trotzdem ist es so, dass die Linie einen Weg zurücklegt, von innen nach aussen. Wie wenn ein grosses Feld durchquert wird. Ich zeichne von Hand, mit Pinsel und Aquarell oder Tusche. Wenn ich mich vollkommen konzentriere, wird die Pinselspitze Teil meines Körpers. Sowohl Teil meiner Hand, als auch Teil meiner Augen. Meine Gestik wird durch meinen Blick und meinen Atem gesteuert. Das Papier reagiert auf die Tusche wie mein Atem auf die Bewegung. Die Tusche setzt sich zwischen dem Papier und dem Pinsel ab, so wie sich die runde Bewegung von meinem Körper freisetzt. Meine Augen folgen ausschliesslich der Pinselspitze, und deren Abstand zur vorangehenden Linie. Etwas anderes kann ich nicht erfassen. Meine Welt besteht aus Augen, A…

Interruption

Image
Im vorletzten Sommer erfuhr ich nach einem mir und meinem Vater widerfahrenen, natürlich vollkommen unerwarteten Unfall eine Unterbrechung in meinem Schaffen und Denken. Und so habe ich eine Geschichte zu meinen Zeichnungen zu erzählen. Vielleicht entspricht auch jegliche Formfindung bereits einem Stück Erzählung.
Der vorhin erwähnte Unfall geschah auf dem Rückweg von einer Bergtour im Kanton Uri nach Zug. Sowohl Uri als auch Zug symbolisieren für mich die Idee von Heimat. Meine Familie kommt aus Silenen im Kanton Uri, mein Name zeugt davon, und ich habe den grössten Teil meiner Kindheit und Jugendzeit in Zug verbracht.
Dass ich nun zum damaligen Zeitpunkt mit meinem Vater in meiner Heimat unterwegs war, dass wir den Berg, welche wir eigentlich erklimmen wollten, nicht besteigen konnten, da zu viel Schnee lag - Schnee, das weisse Unbekannte, welches jede noch so bekannte Landschaft in neuem Kleid und Licht erscheinen lässt, Schnee, der allfällige Risse im Gelände, Sprünge und Kluften …