mercredi 21 octobre 2015

i n t e r r u p t i o n

Wenn es während meiner Reise in Japan wie selbstverständlich war, dass ich in meinen Versuche in Tuschemalerei absolut von der japanischen Kunst und Darstellungsweise inspiriert und beieinflusst war, so scheint dies bei meiner Rückkehr in meinem Atelier in Les Avants plötzlich fehl am Platz. So muss ich nun wieder zu meiner eigenen Sprache zurückfinden, ausgehend vom Medium, geführt von meinen Erinnerungen und Eindrücken, jedoch selbständig und frei von Klischees. Dies ist nicht einfach (interessant alleweil) und wird mich wohl noch eine Weile lange beschäftigen, zumal ich das Gefühl habe, ich könne meine Arbeit nicht einfach wieder dort aufnehmen, wo ich sie Mitte März im Atelier verlassen habe, als ob ich nie in Japan gewesen wäre. Als ob ich in meiner bis anhing geführten Arbeitsweise unterbrochen wurde.  ---- i n t e r r u p t i o n . . . .
























lundi 27 avril 2015

Eintauchen in Kamakura

Kamakura -- Immersion in innere Welten
Nachsinnen im Grünen, über Moos und Steine