dimanche 8 juillet 2007

Anaïs Bucher: GE-LU



Anaïs Bucher
GE-LU, 2002
Photographie, Collage
12 x 29.7 cm
Photographien: Nathalie Nicola

"Bin ich eine Andere, wenn ich französisch spreche?
Bin ich eine Andere, wenn ich unter dem Himmel Genfs durch die Strassen gehe - und der Blick ins Blaue je nach Quartier so viel freier ist, als in Luzern?
Bin ich eine Andere, wenn ich mich in der Rhône treiben lasse, als wenn ich in der Reuss schwimme?"

Anaïs Bucher lässt die beiden Städte Luzern und Genf über die eigene Person zu einem einzigen Raum werden – oder sie verbindet die Städte, indem sie gleichzeitig sowohl in der einen als auch in der anderen Stadt auftritt.

Kerguéhennec

Sarah Hildebrand: Peaux



Sarah Hildebrand
Peaux, 2007


"Robe de moucherons.
Robe aux dentelles d’orties.
Robe parée de sauge.

L’une dégoutte et repousse, l’autre brûle et transforme avec la patience du silence, la dernière guérit et purifie."

Sarah Hildebrand setzt sich in ihrer Arbeit mit der Welt der Geister auseinander, wobei sie sich auf Märchen bezieht, wie zum Beispiel «Die sechs Schwäne» der Gebrüder
Grimm oder «Eselshaut» von Charles Perrault.